Wir verwenden Cookies, um Ihnen die bestmögliche Nutzererfahrung auf unserer Website zu bieten und erlauben das Setzen von Drittanbieter-Cookies. Durch die Nutzung unserer Website stimmen Sie zu, dass Cookies auf Ihrem Gerät gespeichert werden. Weitere Informationen zu den verwendeten Cookies, und zu ihrer Deaktivierung finden Sie hier.
E-Book

Rolf Dobelli

Die Kunst des guten Lebens

52 überraschende Wege zum Glück
Piper ebooks 2017
Illustriert von: El Bocho
384 Seiten
ISBN: 978-3-492-97807-1


EPUB sofort downloaden
Downloads sind nur in Österreich möglich!

Ebenfalls verfügbar als:
16.99 EUR
(inkl. USt.)
 
Hauptbeschreibung
Seit der Antike, also seit mindestens 2500 Jahren, aber vermutlich noch viel länger, haben sich Menschen immer wieder die Frage nach dem Guten Leben gestellt: Wie soll ich leben? Was macht ein Gutes Leben aus? Welche Rolle spielt das Schicksal? Welche Rolle spielt das Geld? Ist das Gute Leben eine Sache der Einstellung, oder geht es vielmehr um das Erreichen von Lebenszielen? Ist es besser, nach Glück zu streben oder Unglück zu umschiffen?
Jede Generation stellt sich diese Fragen neu. Die Antworten sind im Grunde stets enttäuschend. Warum? Weil man immer auf der Suche nach dem einen Prinzip ist, dem einen Grundsatz, der einen Regel. Doch diesen heiligen Gral des einfachen Weges gibt es nicht.
Auf verschiedenen Gebieten fand in den letzten Jahrzehnten eine stille Revolution des Denkens statt. In den Wissenschaften, in der Politik, in der Medizin und in vielen anderen Bereichen hat man erkannt: Die Welt ist viel zu kompliziert, als dass wir sie mit einer großen Idee oder einer Handvoll Prinzipien erfassen könnten. Wir brauchen einen Werkzeugkasten von Mentalen Modellen, um die Welt zu verstehen. Es ist an der Zeit, einen solchen Werkzeugkasten auch für das praktische Leben zusammenzustellen. Voilà. Hier finden Sie 52 gedankliche Werkzeuge, die Ihnen ein Gutes Leben zwar nicht garantieren, es aber wahrscheinlicher machen.

Kurztext / Annotation
Seit der Antike, also seit mindestens 2500 Jahren, aber vermutlich noch viel länger, haben sich Menschen immer wieder die Frage nach dem Guten Leben gestellt: Wie soll ich leben? Was macht ein Gutes Leben aus? Welche Rolle spielt das Schicksal? Welche Rolle spielt das Geld? Ist das Gute Leben eine Sache der Einstellung, oder geht es vielmehr um ...

Vorwort 
 
1 Mentale Buchhaltung 
2 Die hohe Fertigkeit des Korrigierens 
3 Das Gelübde 
4 Black-Box-Denken 
5 Antiproduktivität 
6 Die negative Kunst des guten Lebens 
7 Die Eizellen-Lotterie 
8 Die Selbsterforschungsillusion 
9 Die Authentizitätsfalle 
10 Das Fünf-Sekunden-Nein 
11 Die Fokussierungsillusion 
12 Wie Anschaffungen sich in Luft auflösen 
13 Fuck-You-Money 
14 Der Kompetenzkreis 
15 Das Geheimnis der Beständigkeit
16 Die Tyrannei der Berufung 
17 Das Gefängnis des guten Rufs 
18 Die »Ende der Geschichte«-Illusion 
19 Der kleine Sinn des Lebens 
20 Ihre zwei Ichs 
21 Das Erinnerungskonto 
22 Lebensgeschichten sind Lügengeschichten 
23 Lieber ein gutes Leben als einen schönen Tod 
24 Der Selbstmitleid-Strudel 
25 Hedonismus und Eudämonie 
26 Der Kreis der Würde – Teil 1 
27 Der Kreis der Würde – Teil 2 
28 Der Kreis der Würde – Teil 3 
29 Das Sorgenbuch 
30 Der Meinungsvulkan 
31 Die mentale Festung 
32 Der Neid 
33 Die Prävention 
34 Mentale Katastrophenarbeit 
35 Die Aufmerksamkeitsfalle 
36 Weniger lesen, aber aus Prinzip doppelt 
37 Die Dogma-Falle 
38 Mentale Subtraktion 
39 Der Punkt des maximalen Grübelns 
40 Die Schuhe der anderen 
41 Die Weltveränderungsillusion – Teil 1 
42 Die Weltveränderungsillusion – Teil 2 
43 Der »Gerechte Welt«-Glaube 
44 Der Cargo-Kult 
45 Wer sein eigenes Rennen fährt, gewinnt 
46 Das Wettrüsten 
47 Nehmen Sie sich einen Freak zum Freund 
48 Das Sekretärinnen-Problem 
49 Erwartungsmanagement 
50 Sturgeons Gesetz 
51 Lob der Bescheidenheit 
52 Innerer Erfolg 
 
Nachwort 
Dank 
Der Illustrator 
Stimmen zu Rolf Dobelli 
Anhang