Wir verwenden Cookies, um Ihnen die bestmögliche Nutzererfahrung auf unserer Website zu bieten und erlauben das Setzen von Drittanbieter-Cookies. Durch die Nutzung unserer Website stimmen Sie zu, dass Cookies auf Ihrem Gerät gespeichert werden. Weitere Informationen zu den verwendeten Cookies, und zu ihrer Deaktivierung finden Sie hier.
Taschenbuch

Sulaiman Addonia

Die Liebenden von Dschidda

Roman
Atlantik Verlag 2015
Übersetzt von: Rita Seuß; Bernhard Jendricke
384 Seiten; 192 mm x 125 mm
ISBN: 978-3-455-65037-2


versand- oder abholbereit in 48 Stunden

Ebenfalls verfügbar als:
11.40 EUR
(inkl. USt.)
 
Besprechung
""Unwiderstehlich!"" Marie Claire, London

Langtext
Fiore liebt Naser, und Naser liebt Fiore. Verbotenerweise. Denn Fiore trägt den Schleier, und Naser ist
fremd in der saudiarabischen Metropole Dschidda. Pinkfarbene Schuhe werden zum geheimen Erkennungszeichen und ein blinder Imam zum unwissentlichen Boten ihrer Liebe. Doch überall lauern die tausend Augen der Religionspolizei.

Addonia, Sulaiman
Sulaiman Addonia wurde in Eritrea geboren. In seiner Kindheit verbrachter er nach dem Om Hajar Massaker von 1976 etliche Jahre in einem Flüchtlingscamp im Sudan. Später lebte und studierte er in Dschidda, Saudi Arabien. Seit 1990 lebt er in London. Die Liebenden von Dschidda ist sein erster Roman.

Seuß, Rita
Rita Seuß und Bernhard Jendricke arbeiten seit mehr als zwanzig Jahren zusammen. Gemeinsam haben sie neben Romanen von Clare Clark Werke von Gore Vidal, Peter Heather und Jeremy Scahill ins Deutsche übertragen.

Jendricke, Bernhard
Bernhard Jendricke und Rita Seuß arbeiten seit mehr als zwanzig Jahren zusammen. Gemeinsam haben sie neben Romanen von Clare Clark Werke von Gore Vidal, Peter Heather und Jeremy Scahill ins Deutsche übertragen.