Wir verwenden Cookies, um Ihnen die bestmögliche Nutzererfahrung auf unserer Website zu bieten und erlauben das Setzen von Drittanbieter-Cookies. Durch die Nutzung unserer Website stimmen Sie zu, dass Cookies auf Ihrem Gerät gespeichert werden. Weitere Informationen zu den verwendeten Cookies, und zu ihrer Deaktivierung finden Sie hier.

Astrid Rosenfeld

Zwölf Mal Juli

Roman
Hardcover
Diogenes 2015
160 Seiten; 189 mm x 123 mm
Auflage: 1. Auflage
ISBN: 978-3-257-06935-8


versand- oder abholbereit in 48 Stunden

Ebenfalls verfügbar als:
20.60 EUR
(inkl. USt.)
 
Langtext
"Liebe Juli, ich komme in zwölf Tagen. Bist Du da? Jakob"
Juli, eine Schriftstellerin mit Stapeln unbezahlter Rechnungen, exzentrischen Freunden und einer Neigung zu überlebensgroßen Träumen, bleiben zwölf Tage, bis sie Jakob wiedersieht - den Mann, der ihr das Herz gebrochen hat. In dieser Zeit trifft sie auf zwölf Menschen. Das Porträt einer eigenwilligen jungen Frau in zwölf verrückten und skurrilen Begegnungen.

Astrid Rosenfeld, geboren 1977 in Köln, ging nach dem Abitur für zwei Jahre nach Kalifornien, wo sie erste Berufserfahrungen am Theater sammelte. Danach begann sie eine Schauspielausbildung in Berlin, die sie nach anderthalb Jahren abbrach. Eine Zeitlang hat sie in diversen Jobs in der Filmbranche gearbeitet, unter anderem als Casterin. Ihre Romane 'Adams Erbe' und 'Elsa ungeheuer' wurden in elf Sprachen übersetzt. Astrid Rosenfeld lebt als freie Autorin in Berlin und Marfa, Texas.

Traumhaft 22. Dezember 2015
Astrid Rosenfeld kann einfach schreiben. Ihr nunmehr 4. Buch ist neuerlich eine "Lese-Weide" . Schon wieder völlig anders als die ersten Bücher und trotzdem eindeutig Rosenfeld: Extrem humorvoll , tragisch komisch und trotzdem mit Tiefgang erzählt die junge Berliner Autorin in 12 Episoden ein junges Frauenschicksal. An zwei Abend verschlungen und ein einziger Kritikpunkt: Das Buch ist ZU KURZ!