Wir verwenden Cookies, um Ihnen die bestmögliche Nutzererfahrung auf unserer Website zu bieten und erlauben das Setzen von Drittanbieter-Cookies. Durch die Nutzung unserer Website stimmen Sie zu, dass Cookies auf Ihrem Gerät gespeichert werden. Weitere Informationen zu den verwendeten Cookies, und zu ihrer Deaktivierung finden Sie hier.

Veranstaltungen

Thementag Reformation
Thementag Reformation

Samstag, 1. April 2017, 14:00 bis 19:00
Altes Kloster Lockenhaus, Klostergasse

500 Jahre Reformation.

Am 1. April 2017 findet in der Bibliothek Lockenhaus im Alten Kloster ein Themen(halb)Tag
REFORMATION statt.
Was hat eine mehrheitlich katholische Gemeinde wie Lockenhaus mit diesem Thema am Hut? Na gut, das Gebäude neben der Kirche war ursprünglich ein Augustinerkloster, aber es ist doch
ziemlich weit weg von Wittenberg und es hat definitiv keinen Martin Luther hervorgebracht.
Aber die Frage der katholischen oder protestantischen Vergangenheit unserer Gegend wird Erwin Schranz in seinem Referat beantworten. Wir werden auch erfahren, warum die Redensart
„jemanden katholisch machen“ bis heute noch – wenn auch ironisch – durchaus als Drohung zu verstehen ist. Auch die Tatsache, dass die „Freiheit des Christenmenschen“ massiv durch die Macht
der Grundherrschaft eingeschränkt wurde, zeigt Auswirkungen bis zum heutigen Tag.


Im zweiten Teil des Vortrags werden sowohl Katholiken wie auch Protestanten die Ohren spitzen:
Hochinteressant, wie viele unserer gängigen Redewendungen, Sprichwörter und Phrasen auf Martin
Luther zurückgehen, - abgesehen vom sattsam Bekannten „Was rülpset und furzet ihr nicht …..“
Um das Thema optisch aufzulockern wird die NMS Lockenhaus eine Wandzeitung präsentieren und
die Firma Blaudruck Koo aus Steinberg wird zeigen, dass es tatsächlich so etwas wie einen
evangelischen Blaudruck gab und gibt.
Das ist noch nicht ALLES: Zwei renommierte Religionsjournalistinnen – Brigitte Krautgartner
(ORF) und Ingrid Monjencs (Öffentlichkeitsarbeit GEKE – Gemeinschaft evangelischer Kirchen in
Europa) nehmen gängige Klischeevorstellungen über „katholisch“ und „evangelisch“ unter die
Lupe. Zunächst so, wie sie sich in diversen Medien, Filmen, Büchern, …. darstellen, und in der
anschließenden Diskussion können wir dann überprüfen, wie sehr sich diese Klischees in unseren
Köpfen festgesetzt haben.
Der Thementag wird veranstaltet von der Bibliothek Lockenhaus, die hofft, ein anderes Schicksal
als ihre Vorgängerin in besagtem Augustinerkloster zu erfahren. Nach Auflösung des Klosters
erfreute sich der Buchbestand großer Beliebtheit, nämlich als „Einwickelpapier für Greißler und
Käsehändler“ - wie die Ortschronik zu berichten weiß. IHR BESUCH FÖRDERT DIE
BELIEBTHEIT DER ANDEREN ART für unsere Bibliothek.
Alle Veranstaltungen >