Wir verwenden Cookies, um Ihnen die bestmögliche Nutzererfahrung auf unserer Website zu bieten und erlauben das Setzen von Drittanbieter-Cookies. Durch die Nutzung unserer Website stimmen Sie zu, dass Cookies auf Ihrem Gerät gespeichert werden. Weitere Informationen zu den verwendeten Cookies, und zu ihrer Deaktivierung finden Sie hier.

Nikola Huppertz

Mein Leben, mal eben

Just me
Taschenbuch
Coppenrath, Münster 2017
256 Seiten; 210 mm x 141 mm; ab 12 Jahre
Auflage: 1. Auflage
ISBN: 978-3-649-66990-6


versand- oder abholbereit in 48 Stunden

Ebenfalls verfügbar als:
13.40 EUR
(inkl. USt.)
 
Langtext
Anouk will ihr Leben ändern: Ab sofort wird sie NORMAL, hört Popmusik und spielt Computerspiele. Während sie darauf wartet, dass ihr Steinzeit-Laptop das blöde Game lädt, hämmert sie voller Wut und Witz ihre "Memoiren" in die Tastatur: Über MaMi und Matrix, ihre Mütter; über ihren Rocker-Vater; und über Lore, die neu in der Klasse ist. Außerdem soll Anouk einen Songtext für Moritz schreiben, der aber leider auch dieses Unnormal-Gen hat ...

Nikola Huppertz hat eine hinreißende Hommage an das Anderssein verfasst - und eine anrührend starke und zugleich zarte Protagonistin geschaffen, deren Stimme man nicht vergessen wird.


Emilia, 13 Jahre aus Erl 04. Juli 2017
In Anouks Leben ist so einiges kompliziert. Unnormal wie sie es ausdrückt. Wie zum Beispiel ihre zwei Mütter Mami und Matrix, ihr Musikstyle oder ihr Rockervater Phillip. Da sich das ändern soll, hört Anouk jetzt nur noch Popmusik, liest Magazine oder spielt Computerspiele wie die anderen Mädchen aus ihrer Klasse. Doch weil ihr Steinzeit-Laptop das doofe Spiel nicht laden will, schreibt sie währenddessen ihre Memoiren auf. Über ihr unnormales Leben, über ihre Mütter, über Phillip und seine Freundin Kathrin, über die Neuen in der Klasse Lore und Moritz und was sonst noch alles so passiert.

Ich fand die Geschichte des Buches spannend, doch es war am Anfang etwas kompliziert, da viele Sachen erst später erklärt wurden. Auch die Sätze sind oft etwas kompliziert geschrieben. Daher empfehle ich das Buch Mädchen oder Jungs ab 11 Jahren.

-----------------------------------------------------------
Karolin, 13 Jahre aus Innsbruck:
Anouk will ihr Leben ändern und ab sofort normal werden. Das heißt Popmusik hören und die angesagten Computerspiele spielen. Doch während ihr Laptop das Spiel nicht lädt, fängt Anouk an, ihre Memoiren zu schreiben. Dabei schreibt sie über ihr Unnormal-Gen, ihre zwei Mütter Mami und Matrix und Moritz, der auch das Unnormal-Gen hat. Und es kommen immer weitere Probleme in ihrem Leben dazu, die Neue, mit welcher Anouk umbedingt befreundet sein will und ihr Vater, der eine Frau kennenlernt, sodass Anouk gar nicht mehr weiß, wann sie das alles aufschreiben soll.

Ich finde die Handlung des Buches eigentlich cool, aber das Buch war meiner Meinung nach langweilig geschrieben. Teilweise war es lustig, weil die Autorin immer wieder witzige Absätze eingebaut hat.

Folge nicht dem Strom, sei du selbst! 05. Januar 2017
Die 13jährige Anouk Vogelsang empfindet sich als unnormal, ist sie doch so ganz anders als ihre Klassenkameraden. Sie liebt es sich in ihr Zimmer zurückzuziehen, ihre Bücher zu lesen und Metal zu hören. Sie beschließt, sich zu ändern, besser sich den anderen anzupassen. Sie würde gerne bei den Klassenschönen Frederike und Mia punkten und von ihnen anerkannt werden. Dafür wäre sie sogar bereit, wie diese Klamotten zu shoppen und sich zu schminken und Popmusik zu hören. Aber Anouks Anläufe, sich zu ändern scheitern, dabei stünden die Zeichen gerade gut, so ist eine neue, unvoreingenommene Mitschülerin zum Klassenverband gestoßen, Lore Pfeifer; Anouk hätte diese gerne zur neuen Freundin. Ebenfalls neu in der Klasse ist Moritz Spiekmann, neben ihm sitzt Anouk nun, leider gehört auch er zu den Außenseitern. Wird Anouks Familie, nämlich ihre Mütter Beatrix, eine Landschaftsarchitektin, und Miriam, eine Kostümbildnerin, sowie Anouks biologischer Vater Philipp Trapper, also ihr Erzeuger, ein Sänger und Leadgitarrist, Anouk bei ihrer Selbstfindung helfen können? Gerade mit Philipp bahnt sich bereits der nächste Konflikt an, denn er stellt den Dreien seine Verlobte Kathrin vor ...

Mit großem Einfühlungsvermögen füllt die Autorin Nikola Huppertz ihre Charaktere, alle sind voller Leben und glaubwürdig. Die Sprache, die die Autorin verwendet ist jugendlich und modern. Mir gefällt ihr Schreibstil sehr gut. Das Buch lässt sich hervorragend lesen und ich fühle mich brillant unterhalten. Die benannte Altersangabe von 12 Jahren halte ich für angemessen. Ich sage nicht oft etwas zu dem Cover, da es mir persönlich nie wichtig ist, jedoch in diesem Fall muss ich dem Verlag ein großes Lob für die Gestaltung aussprechen, nicht nur Schrift und Bild sind hervorragend geglückt, auch der Umschlag selbst, der das ganze Buch wie ein Tagebuch aussehen lässt, ist wunderschön.

Von Herzen gerne vergebe ich diesem Buch seine wohlverdienten fünf von fünf möglichen Sternen und empfehle es unbedingt weiter. Für junge Leser ist es eine Anleitung zur Selbstfindung und für die erwachsenen Leser eine gelungene Unterhaltung. Ein Buch, das man nicht gerne wieder aus den Händen legt.